opera      
tionder  
kuenste

opera­tion­der­kuenste – ein hoch­schul­über­grei­fen­des stu­die­ren­den­pro­jekt als de­mo­kra­ti­sches kol­lek­tiv der küns­te!

Hal­lo,

wie es vie­le von Euch schon mit­be­kom­men ha­ben, wur­de die Hoch­zeit des Figaro auf­grund der der­zei­ti­gen Corona-Si­tua­ti­on lei­der ab­ge­sagt.

Die Uni­ver­si­tät der Küns­te Berlin und die Hoch­schu­le für Mu­sik und Dar­stel­len­de Kunst Frankfurt ha­ben ih­re Pfor­ten ge­schlos­sen und wir un­ser Pro­jekt pau­sie­ren müs­sen.

Wie ge­nau es wei­ter geht, ist nicht klar. Wir be­fin­den uns al­le im Aus­nah­me­zu­stand, wie so vie­le an­de­re Men­schen ge­ra­de auf der Welt.

Als En­sem­ble ha­ben wir vor al­lem die letz­te Wo­che un­glaub­lich in­ten­siv er­lebt und mit­ein­an­der ver­bracht, in stän­di­ger Sor­ge dar­um, wie es wei­ter­geht. Es hat sich ei­ne Pro­ben­dy­na­mik ent­wi­ckelt, die es in sol­cher Wei­se wohl sehr sel­ten gibt – vol­ler Emo­tio­nen, Lie­be zu un­se­rem Vor­ha­ben und ei­nem ge­gen­sei­ti­gen Hal­ten.

start­next-spen­den­kam­pa­gne

Um die be­reits ent­stan­de­nen Kos­ten auf­zu­fan­gen und vor al­lem, um den teil­neh­men­den ih­re Aus­ga­ben zu­rück­zah­len zu kön­nen, ha­ben wir ei­ne Spen­den­ak­ti­on ge­star­tet. Mit dem un­ter­ste­hen­den But­ton kannst Du uns di­rekt un­ter­stüt­zen!

Unterstützen

Macht­los sa­hen wir uns zu der Ent­schei­dung ge­zwun­gen, un­se­re Ar­beit zu un­ter­bre­chen; nicht nur auf­grund der Er­läs­se son­dern auch, um auf­ein­an­der Rück­sicht zu neh­men.

Im Mo­ment kön­nen wir noch nicht ein­schät­zen, wie groß die fi­nan­zi­el­len Schä­den für uns sein wer­den, da dies noch von ei­ni­gen Fak­to­ren ab­hängt, die sich erst in der nächs­ten Wo­che kon­kre­ti­sie­ren wer­den.

Wir sind uns al­le ei­nig, dass wir Le Nozze di Figaro auf die Büh­nen brin­gen möch­ten und das zum nächs­ten Zeit­punkt, der ir­gend mög­lich ist. Un­se­re Ar­beit wird nicht um­sonst ge­we­sen sein (was sie auch jetzt nicht ist).

das Team von opera­tion­der­kuenste

Wir hof­fen, dass die­se Zei­ten die Kraft ha­ben, zu­sam­men­zu­schwei­ßen und un­se­re Au­gen für die wich­ti­gen Din­ge öff­nen.


Herz­lich will­kom­men auf un­se­rer Sei­te – schön, dass Du zu uns ge­fun­den hast!
Wir sind das hoch­schul­über­grei­fen­de Stu­die­ren­de­n­en­sem­ble opera­tion­der­kuenste. Ge­grün­det im Herbst 2018, ha­ben wir uns zum Ziel ge­setzt, die im Mu­sik­be­trieb vor­herr­schen­den hier­ar­chi­schen Struk­tu­ren zu­guns­ten ei­ner de­mo­kra­ti­schen Kol­lek­tiv­struk­tur auf­zu­bre­chen. Wir möch­ten ein künst­le­ri­sches For­schungs­pro­jekt sein und je­der be­tei­lig­ten Per­son die Mög­lich­keit ge­ben, an al­len kon­zep­tio­nel­len, mu­si­ka­li­schen und künst­le­ri­schen Ent­schei­dungs­pro­zes­se mit­zu­wir­ken.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über uns und un­se­re Ar­beit fin­dest Du un­ter wir und oper.

Du möch­test uns un­ter­stüt­zen oder Teil von opera­tion­der­kuenste wer­den? Schreib uns ei­ne E‑Mail!

Im­pres­sio­nen von un­se­rem ers­ten Pro­jekt “Die Zauberflöte 2019” gibt es hier: